Neubau eines Einfamilienhauses

Dieses moderne im alpenländisch geprägten Baustil erstellte Einfamilienhaus steht in Bühl am Alpsee.

Raumkonzept

Vom großzügigen Eingangsbereich im Erdgeschoss führt eine offene Treppe in das Obergeschoss. Im Erdgeschoss bildet der Essbereich sowohl den horizontalen wie auch vertikalen Mittelpunkt des Hauses. Horizontal durch den offenen Grundriss, vertikal durch den, in das Obergeschoss reichenden Luftraum.

Viel Licht, wenig Einsicht. Durch die im Obergeschoss integrierte Loggia erhalten Flur, Kinderzimmer und Elternschlafzimmer ausreichend Licht, ohne dass von außen in die Räume gesehen werden kann.

Ausführung

Das Untergeschoss des Einfamilienhauses wurde in Beton erstellt. Die oberen Geschosse wurden, abgesehen von den aussteifenden Sichtbetoninnenwänden, komplett in Holz erstellt.

Die Außenwände bestehen dabei aus Massivholzwänden mit außenliegender Wärmedämmung aus Holzfasern und einer Fassade aus Schindeln. Bei der Decke zwischen EG und OG handelt es sich um eine Brettstapeldecke.

Die Trockenbauwände im Innenraum wurden mit Lehmputz verputzt, einem idealen Regulierer für den Feuchtigkeitshaushalt.

Die Massivbauwände wurden, ebenso wie die Untersicht des Dachstuhls, in Weißtanne verkleidet. Auf eine Hinterlüftung wurde dabei verzichtet, um die Massivwände wirksam als Feuchte- und Wärmepuffer zu nutzen.

Technik.

Das Haus mit 3-fachverglasung, zentraler Lüftungsanlage, Photovoltaikanlage sowie einer Wärmepumpe, die mit Erdwärme heizt, erreicht den KFW 40 Standard.

 

Bauherr: Privat
Ort: Immenstadt
Fertigstellung: 2019
Leistungsphase: 1-5
Leistungen: Architektur und Landschaftsarchitektur
Bilder: Thomas Bloch