Jahresrückblick BIM

In 2018 hat sich FG Architektur intensiv mit der Einführung der BIM Arbeitsmethode bei neuen Projekten beschäftigt.

BIM (=Building Information Modeling) ist eine intelligente Planungsmethode, auf Basis eines 3D-Modelles, die es Architekten, Ingenieuren und Bauunternehmern ermöglicht, mittels Software alle relevanten Daten eines Bauwerkes in der Planung, Konstruktion und Ausführung digital zu kombinieren.

Obwohl BIM als Planungsmethode von Seiten unserer Auftraggeber in den meisten Projekten noch nicht gefordert wird, wollen wir uns frühzeitig auf die Anforderungen der Zukunft vorbereiten.

Hierfür haben wir die meisten unserer aktuellen Projekte im Small-BIM aufgesetzt. Das heißt, wir nutzen in diesem ersten Schritt die BIM Planungsmethode als Insellösung innerhalb des Büros, ohne den Datenaustausch mit Fachplanern und Auftraggebern.

Die folgenden Anwendungsfälle wurden im Rahmen des Small-BIM bereits umgesetzt:

 


 

Anwendungsfall 1:
3D Modellierung und Planableitung bis zu einem Maßstab von 1:50

Neue Projekte werden in 3D modelliert und alle 2D Pläne bis zu einem Maßstab von 1:50, wie z.B. Grundrisse, Schnitte und Ansicht direkt aus dem Modell generiert.

Diese Herangehensweise zieht sich durch alle Planungsphasen von Entwurf bis hin zur Ausführungsplanung durch.

Das hierbei entstandene Modell ist dann für die weiteren Anwendungsfälle essentiell.


 

Anwendungsfall 2:
Erstellung von tagesaktuellen Visualisierungen mit Hilfe der 3D-Planung

Bauherren, Nutzer und Fachplaner können sich mit einer 3D Brille durch das zukünftige Gebäude „bewegen“ und erhalten somit eine räumliche Vorstellung.

3D Modell und Pläne können allen Beteiligten in einer separaten (kostenlosen) Software/App zur Verfügung gestellt werden. Diese können dann auf Smart-Phones und Tablets angesehen werden.


 

Anwendungsfall 3:
3D Drucke zur Erstellung von physischen Modellen

Aus dem Modell können Daten direkt für einen 3D Druck erstellt werden. Diese sind in Verbindung mit Planungsprozessen in der Stadtplanung weiterhin von großer Bedeutung.


 

Anwendungsfall 4:
Flächen und Volumenberechnungen

Direkt aus dem 3D Modell können aktuelle Flächen und Volumenberechnungen für z.B. Bauantragsplanung, Vermietung und Verpachtung erstellt werden.

Dies ist bereits in frühen Planungsphasen sehr wichtig, um die Vorgaben von Bauherren einzuhalten und durchgängig zu überprüfen.


 

Big-BIM hält Einzug:
Koordination und Kollisionskontrolle

Des Weiteren wurde in 2018 das erste Big-BIM Projekt gestartet, ein Hotel und Verwaltungsgebäude in Kempten. Die Koordinations- und Kollisionskontrolle ist derzeit in vollem Gange.

Zusätzlich kommt in diesem Projekt Lean-Construction zur Anwendung. (Lean-Construction ist ein kontinuierlicher Prozess zum ressourcenschonenden Verbrauch und zur Erreichung höchster Kundenzufriedenheit.)

Der Baubeginn für diese Bauvorhaben ist in 2019.


 

Ausblick

Auch in 2019 wird wieder großen Wert auf die Weiterentwicklung der BIM Planungsmethode gelegt. So findet BIM Einzug in unser bereits installiertes QM-System.

Die ersten Testprojekte für den Datenaustausch zwischen BIM und Ausschreibungssoftware für die Kostenermittlung und Ausschreibungen stehen ebenfalls auf dem Programm.

 

Zurück